deenfritptes

Soziales Netzwerk für alle [...]

Komme in meine Community. Habe Spass mit uns und lerne nette Menschen kennen!

Alle Videos anzeigen

Meine private Seite hier wird neu als einzelner Blog hergestellt. Die Themen der Computergruppe Senioren & digitale Medien finden Sie jetzt auf www.computerlernen-ohne-erwartungsdruck.de

Lade Inhalt, bitte warten.
Waldemar hat eine neue Diskussion erstellt2 Tage her

Forum: Digital und Bildung für die Zukunft unserer Kinder

„ Das Forum Bildung Digitalisierung ist ein gemeinnütziger Verein, der sich der komplexen Aufgabe verschrieben hat, den digitalen Wandel im Bildungsbereich zu gestalten und die Chancen digitaler Medien für die Schul- und Unterrichtsentwicklung zu nutzen. Das Forum bietet allen maßgeblichen Akteuren aus Bildungspraxis, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft eine Plattform, bildet unterstützende Netzwerke, führt den Dialog und arbeitet in Werkstätten und Veranstaltungen an der Vision von Bildung in der digitalen Welt und an ihrer Verwirklichung. - Über Mitgliedschaften, Partnerschaften und Kooperationen bringt der Verein zahlreiche Expertisen, wertvolle Meinungen und verschiedene Perspektiven zusammen, sodass ein gesamtgesellschaftlicher Diskurs angeregt wird“. Das liest sich ganz anders als das, was Sie sich vom durch Bund und Länder beschlossenen Digitalpakt erwarten: „Die De-Humanisierung von Schulen“. Es sind die üblichen Standardsprüche, die seit 1984 – seit der Einführung der Personal Computer in Schulen – mantramäßig wiederholt werden. Nur die jeweils vermeintlich „moderne und unbedingt für den Unterricht notwendige“ Technik ändert sich: vom PC zum Laptop, heute Tablets, demnächst sind es Virtual-Reality-Brillen, für die schon schulische Anwendungen entwickelt...

Die # Mediengruppe
Ralph hat eine neue Diskussion erstellt3 Tage her

Uploadfilter: Axel Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform. Axel Voss stellt die Existenz von Plattformen wie Youtube infrage . (Bild: Andy Mabbett/CC-BY-SA 3.0) In der Debatte über die EU-Urheberrechtsreform kämpfen Befürworter und Gegner von Leistungsschutzrecht und Uploadfilter weiter unverändert um ihre Positionen. Während der UN-Sonderbeauftragte für die Meinungsfreiheit, David A. Kaye, vor den Gefahren des Artikels 13 warnte, verteidigt der Verhandlungsführer des Europaparlaments, Axel Voss (CDU), unverdrossen seine Pläne. In einem Interview mit der Deutschen Welle brachte er sogar ein mögliches Verbot der Videoplattform Youtube ins Spiel. "Sie [Youtube] haben ein Geschäftsmodell auf dem Eigentum anderer Leute aufgebaut - auf urheberrechtlich geschützten Werken", sagte er dem Sender und fügte hinzu: "Wenn es die Absicht der Plattform ist, Leuten Zugang zu urheberrechtlich geschützten Werken zu geben, dann müssen wir darüber nachdenken, ob diese Art von Geschäft existieren sollte." Voss räumte in dem Beitrag zudem ein, dass große Plattformen...

Die # Mediengruppe

Artikel 13 Axel Voss nennt YouTuber Lügner & spricht von FAKE NEWS | Rechtsanwalt Christian Solmecke - fühlt sich sprachlos

Artikel 13 Axel Voss nennt YouTuber Lügner &...

Wir haben euch aufgefordert, euren Politikern im EU-Parlament zu schreiben. Viele EU-Politiker euch geantwortet und viele von euch haben uns ihr Feedback ges...

Ralph Anders als über die User kommst du diesen Eurokraten nicht bei. Von nichts eine Ahnung und meinen alles politisch durchsetzen zu können. Wo bleibt der Souverain? Wo der kritische User? 1 Woche
loader
loader
Attachment
Georg Urheberrechtsreform: Die Zahl der Zweifler wächst.Der Ärger: die eigentlich sperrige Novelle des Urheberrechts in Europa. Wie kaum ein anderes Paragrafenwerk beschäftigt die gerade Netzaktivisten, aber auch ganz normale Internetnutzer wie Paul und Luis. "Nie wieder CDU" brüllen sie. "Error 404 - Demokratie not found" steht auf einem der vielen Plakate, so wie in Fehlermeldungen beim Surfen im Internet. www.sueddeutsche.de/politik/urheberrechtsreform-eu… 5 Tage her
loader
loader
Attachment
Waldemar Neuzeit. Ständig produziere ich Daten, nicht immer ist irgendeine Absicht dahinder. Daten sind Futter für die Algorithmen von Google&Co, die mich zu kennen vorgeben. Weil ich mich zuletzt mit dies und das beschäftigt habe oder diese Webseite betreibe, die dem Aufwand den ich dafür aufwände, wenig Resonanz ausweist. Egal. Gefunden werde ich trotzdem. Wenn nicht über meine pesonalisierte Seite, dann eben über vergangene Aktionen. Meist schon wieder etwas angestaubt, denn alles hat heute nicht einmal mehr die Halbwert, um noch wichtig zu sein.

"Daten seien die neue Währung, hören wir ständig. Aber es fehlen die Wechselkurse. Wüssten wir, was unsere Daten wert sind, dann hätten wir Preise als Verrechnungseinheiten. Jedermann könnte für sich entscheiden, was ihm die Weitergabe von Daten wert ist. Manche würden viele Daten verkaufen, weil sie sich dadurch noch bessere maßgeschneiderte Dienste und Angebote erhoffen und sie sogar ein bisschen Geld verdienen könnten. Andere würden das nicht wollen – und Google und Co, erst recht aber unser Möchtegern-Überwachungsstaat müsste sich daran halten".
Quelle: Faz. - www.faz.net/aktuell/wirtschaft/hanks-welt/datensch…
Lade Inhalt, bitte warten. 5 Tage her
loader
loader
Attachment
Karla Kolumna hat eine neue Diskussion erstellt6 Tage her

Tech-Trends der Zukunft

Privatsphäre verschwindet, Roboter werden empathisch und Technologiekonzerne noch mächtiger: Futuristin Amy Webb spricht über die wichtigsten Trends. Amy Webbs Blick in die Zukunft gehört jedes Jahr zu den beliebtesten Vorträgen bei der Digitalkonferenz SXSW im texanischen Austin. Über drei Stockwerke stehen hunderte Besucher an, um in den Saal zu gelangen, in dem die Futuristin von der New York University eine Stunde lang die Ergebnisse ihres neuesten „Tech Trends Report“ vorstellt. Für dieses Jahr erwartet Webb große Durchbrüche in zahlreichen Technologiefeldern, unter anderem bei Künstlicher Intelligenz, Robotik und im Mobilitätssektor. „2019 wird viel passieren“, sagt sie. Hier sind ihre wichtigsten Prognosen: 1. Das Ende der Privatsphäre Das Ende der Privatsphäre sei gekommen, sagt Webb. „Keiner sollte noch die Illusion haben, irgendwo wirklich unbeobachtet sein zu können.“ Aber das müsse nicht unbedingt schlecht sein. Schließlich sei die Überwachung der Nutzer die Basis für viele neue Dienste: Sprachassistenten von Google und Amazon lauschen bei jeder Unterhaltung in der heimischen Küche, um jederzeit die richtige Antwort geben zu können. Fitnesstracker zeichnen rund um die Uhr Bewegungsdaten auf, um ihren Besitzern Informationen über ihr Fitness-Level zu liefern. Und bei...

Die # Mediengruppe

youtu.be/Ln8-FY9ABg8 Hacker führen mit fremden Identitäten Betrügereien und Co. durch. Besonders Privatpersonen sind ein häufiges Ziel, weil sie für Betrüger leichte Beute sind und sich unzureichend schützen. - Sinnvolle Antispy-Programme sind in der Regel rießengroß. Selten das Non + Ultra. Es reicht schon, wenn ich über die Windoweinstellungen die Windowsspionage eindämmen kann.

Lade Inhalt, bitte warten.
Waldemar youtu.be/OVrmwIfluKk - Weshalb es unötig ist unter Windows 10 einen Virenschutz zu installieren. Lade Inhalt, bitte warten. 1 Woche
loader
loader
Attachment

Interaktives soziales Netzwerk für alle [...]
(Auch als Avatar, Nickname, aber echter eMail registrieren, sonst keine Freigabe.)

 

 

Schulungsonlineportal in Vorbereitung für ältere Menschen.

Früher oder später ... wink